Experimentier-Set Volumen und Verdrängung

Wohl jeder, der die Schule abgeschlossen hat, ist irgendwann mit der berühmten Geschichte von Archimedes vertraut gemacht worden : Dieser berühmte Gelehrte des Altertums musste das Volumen der Krone seines Königs bestimmen, um überprüfen zu können, ob sie aus reinem Gold ist. Der entscheidende Einfall kam ihm, als er in seine randvoll gefüllte Badewanne stieg und das Wasser folgerichtig übergelaufen ist.

Mit dem Experimentier-Set Volumen und Verdrängung (W-3435) lassen sich spannende Experimente im Mathematik- und Physikunterricht durchführen. Auf einfache Art und Weise lässt sich das Volumen ganz unregelmäßig geformter Körper und das spezifische Gewicht von Stoffen aller Art ermitteln. Dies fördert die Fähigkeiten des logische Denkens und des Analysierens. Besonders in der Mathematik und in der Physik sind dies unerlässliche Fähigkeiten.

Inhalt von W-3435 und Zubehör

Inhalt des Sets:

1 Kunststoffbehälter, 3 Hilfsstäbe, 1 Plastikschlauch 60 cm lang, 1 Pipette & 1 Anleitungsheft (16 Seiten DIN A5)
Dass Archimedes daraus eine ganze Wissenschaft machte, wird im beiliegenden Anleitungsheft nachvollziehbar dargestellt.
Im Heft sind folgende Themen enthalten:

  • Die Geschichte von Archimedes und das Archimedische Prinzip
  • Volumenbestimmung
  • Dichtebestimmung von Wasser und festen Körpern mit größerer Dichte als Wasser
  • Anregungen für weiterführende Versuche

Entstehung des Anleitungshefts:

Vor einiger Zeit erhielt Herr Mertin von der Lehrmittelfirma Wiemann das hier vorgestellte Experimentierset mit der Bitte, es für den Unterrichtseinsatz methodisch „aufzubereiten“.
Ergebnis war das vorliegende Anleitungsheft. Und hier die Meinung des Autors zum Experimentierset:

„Ein zwar robuster, aber zunächst unscheinbarer Kunststoffbehälter und einem integrierten Überlaufteil mit Skalierung bis 300 ml – was kann man schon groß damit anfangen – das waren meine ersten Gedanken. Bei näherer Beschäftigung kamen immer mehr Einsatzmöglichkeiten und dann in gleich drei Unterrichtsfächern – Mathematik, Physik und Chemie – in den Blick, und Ergebnis war das beiliegende, einfach und verständlich gehaltene Anleitungsheft.“

cover anleitungsheft W-3435

Den Anleitungen zum Experimentieren wurde vorangestellt:

  • Die Geschichte von Archimedes und der Königskrone, so wie heute überliefert ist
  • Einfache Erläuterungen zum Archimedischen Prinzip
  • Kurze Betrachtungen zu den Begriffen Masse, Gewicht und Dichte, die schulischen Anforderungen entsprechen
  • Hinweise zum Gebrauch des Experimentiersets und zu ergänzenden Geräten und Materialien.

Die Experimentieranleitungen gliedern sich in folgende Abschnitte:

  • Verwendung des Experimentiersets zur Volumenbestimmung von Körpern
  • Verwendung des Experimentiersets zur Dichtebestimmung von Wasser und von festen Körpern
  • Anregungen für weiterführende Versuche, vor allem mit Salzwasser

Alle Experimente sind von der theoretischen Überlegung her und in ihrer Durchführung genau beschrieben und durch beigefügte Fotos noch verständlicher. Die jeweils abschließenden Hinweise und Anregungen für weitere Experimente machen die ganze Vielfalt an Einsatzmöglichkeiten deutlich.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Horst Mertin

Horst Mertin

Von 1972 bis 2008 als Fachlehrer für Mathematik und Chemie im Landkreis Wittenberg tätig, entwickelt Herr Mertin seit 2008 verschiedene Unterrichtsmittel für die Firma Wiemann Lehrmittel. Er war schon als Student in der Lehrbuchforschung tätig und greift auf die dort erworbenen Spezialkenntnisse ebenso zurück, wie auf seine langjährige, in der Unterrichtspraxis entwickelte, Berufserfahrung. Er ließ sich bei der Gestaltung seiner Unterrichtsmittel stark von der Problematik leiten, mit der er als stellvertretender Schulleiter bei der ständigen Organisation von Vertretungsunterricht konfrontiert war, um diesen fachgerecht abzusichern.

Wichtige Prinzipien, die Herr Mertin in seinen Unterrichtsmitteln umgesetzt hat, sind:
- große Zeitersparnis für die Lehrer bei der Vor- und Nachbereitung des Unterrichts
- Erleichterungen bei der Unterrichtsdurchführung - der Lehrer kann sich stärker einzelnen Schülern helfend zuwenden
- leichte Kontrolle der Schülerleistungen durch Vorgabe der Lösungswege und Lösungen für die Lehrer, wodurch auch Vertretungsstunden durch fachfremde Lehrer möglich sind
- Vermeidung unproduktiver Tätigkeiten für die Schüler im Unterricht
- leichte Verständlichkeit und systematischer Aufbau des Lehrstoffes
- zeitgemäße Aufgabenstellungen bei Anwendungsaufgaben
- optisch aufgelockerte Gestaltung
- vor allem die Möglichkeit für die leichte Organisation und Durchführung von differenziertem Unterricht
Horst Mertin

Letzte Artikel von Horst Mertin (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.